Neuigkeiten aus dem Haus

Seite

10556261_726246994116356_2791896430244230111_n

Bild Prinzessin Anna, Kronprinz Nugzar, Prinzessin Leila

Mehr Fotos von den einzelnen Ereignissen sowie zu weiteren Veranstaltungen des Königshauses und mit ihm verbundener Zweige der Bagratiden finden Sie auf facebook: Königshaus, International Charity Fund und Prinzessin Karina Organisation.

 

Sticky: „Prinzessin Karina Organisation“

Die „Prinzessin Karina Organisation“ unterstützt Bildungsprojekte, um Kindern friedlichen Dialog zu lehren. So will sie kulturelle, ethnische und religöse Grenzen überwinden.

Aus der Taufe gehoben wurde die Vereinigung 2011 von Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, Dame des Königlichen Ordens der Krone des georgischen Königreiches. Das schweizer Kanton Genf unterstützt die Organisation. Enge internationale Kooperationen bestehen etwa mit der Botschaft des Souveränen Malteserritterordens in der Ukraine oder Innocence in Danger.

 

Sticky: Sendereihe „Königliche Zeitalter“

Ab Dezember 2015 startet die Sendereihe „Bagratovanta Dro: Königliche Zeiten – Geschichten der königlichen Dynastie der Bagratiden“ auf dem georgischen Fernsehsender Dro TV. Die in Kooperation mit dem “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien entstehende Informations- und Dokureihe zur georgischen Geschichte wird im wöchentlichen Rhythmus ausgestrahlt, jeweils Freitags um 20:00 Uhr Ortszeit. Als Moderator fungiert Prinz Mamuka Bagrationi-Davitishvili, fürstliches Haus Bagrationi-Davitishvili, Vize-Präsident und Repräsentant der Bagrationi Hausorganisation.

 

Königshaus bei Geburtstagsfest von Mwami Kigeli V.

Crown Prince & King (2)2Bild Der König begrüßt Kronprinz Nugzar

Princess Anna & Kigeli VBild Prinzessin Anna sitzt neben dem König am Festtisch.

Bericht folgt

 

Ausstellung zum Königshaus im Staatsmuseum

Ausstellungseröffnung 2

Bild Kronprinz Nugzar und der Kanzler des Hauses werden vom Fernseh-Team gefilmt, daneben der ehemalige Kulturminister

Austellungseröffnung1

Bild Gäste in der Ausstellung

Am 28. März fand im georgischen Staatsmuseum für Literatur die Vernissage zu einer Ausstellung über die Geschichte des Königshauses statt. Gelegt war die Veranstaltung auf den Geburtstag von Prinz Peter Bagrationi-Gruzinski, dem verstorbenen Vater von Kronprinz Nugzar und ehemaligen Oberhaupt des Königshauses. Die Ausstellung sowie ein neues Buch zum Thema tragen beide den Titel „Die Bagrationi – Erben des königlichen Throns von Georgien“.

Neben dem Königshaus befanden sich unter den weiteren Ehrengästen und Eröffnungsrednern:

  • der ehemalige georgische Kulturminister Prof. Valeri Asatiani,
  • korrespondierendes Mitglied der georgischen Akademie der Wissenschaften und ehemaliger Leiter der Fakultät für allgemeine Sprachen am Arnold Chikobava Institut für die Geschichte der Sprachen Prof. Gucha Kvaratskhelia,
  • der ehemalige Vorsitzende des Obersten Rates von Georgien (heute das georgische Parlament) Akaki Asatiani,
  • der ehemalige Geschäftsführer der georgischen Partei „Die Grünen“, ehemalige Vize-Bürgermeister von Tiflis und Gesandter des Präsidenten für die Mtskheta- Mtianeti Region und ehemalige Chef der Streifen-Polizei, Dr. Shalva Obgaidze

Das georgischen Fernsehen berichtete.

Mehr Informationen unter folgendem Link: http://reportiori.ge/inside.php?menuid=75&id=3844

 

Neues Buch zur Geschichte der Bagratiden

Buch

Bild Gedruckte Exemplare

Am 28. März wurde im georgischen Staatsmuseum für Literatur im Rahmen der Vernissage zu einer Ausstellung über die Geschichte des Königshauses auch ein neues Buch zur Geschichte und Genealogie des Königshauses präsentiert. Ausstellung und Buch tragen beide den Titel „Die Bagrationi – Erben des königlichen Throns von Georgien“.

Es enthält eine Erläuterung der Geschichte des Königshauses, genealogische Informationen sowie Kopien von Dokumenten und Schriftverkehr. Autoren sind der Kanzler des Königshauses Khaka Koridze und der Historiker Joseph Bichikashvili. Als Verlag tritt der “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien auf. Das Ministerium für Kultur und Denkmalschutz der Republik Georgien co-finanzierte die Publikation.

Unter den Ehrengästen bei der Präsentation, über die das georgische Fernsehen berichtete, befanden sich:

  • der ehemalige georgische Kulturminister Prof. Valeri Asatiani,
  • korrespondierendes Mitglied der georgischen Akademie der Wissenschaften und ehemaliger Leiter der Fakultät für allgemeine Sprachen am Arnold Chikobava Institut für die Geschichte der Sprachen Prof. Gucha Kvaratskhelia,
  • der ehemalige Vorsitzende des Obersten Rates von Georgien (heute das georgische Parlament) Akaki Asatiani,
  • der ehemalige Geschäftsführer der georgischen grünen Partei, ehemalige Vize-Bürgermeister von Tiflis und Gesandter des Präsidenten für die Mtskheta- Mtianeti Region und ehemalige Chef der Patroullien-Polizei, Dr. Shalva Obgaidze

Ein kostenloses elektronisches Exemplar kann auf der Webseite der Bibliothek des nationalen Parlamentes von Georgien heruntergeladen werden: Link

Mehr Informationen unter folgendem Link: https://tbilisi.media/newspaper/cultures/51520-prezentatsiya-knigi-bagrationi-naslednik-tsarskogo-trona/

 

Prinzessin Karina Werbegesicht für Emeshel

12729213_10153829162711438_8605396743727529163_n

Bild Prinzessin Karina auf Emeshel Werbelakat

Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, Dame des Königlichen Ordens der Krone des georgischen Königreiches, ist das neue Werbegesicht für den “Emeshel Pure Gold“. Das Unternehmen Emeshel ist in München, Zürich und Miami vertreten und stellt exklusive Parfum-Kreationen her.

 

Vereinbarung zwischen den Königshäusern von Georgien und Ruanda

clip_image001

Bild Kronprinz Nugzar und Mwami Kigeli V.

Bereits am 15. November 2015 unterzeichneten das Oberhaupt des Königshauses von Georgien, Kronprinz Nugzar Bagrationi-Gruzinski, und das Oberhaupt des Königshauses von Ruanda, der im Exil lebende Mwami Kigeli V, einen Vertrag zur gegenseitigen Anerkennung. Damit wird die Freundschaft zwischen beiden Häusern formalisiert.

Beide Seiten erkennen u.a. dauerhaft heraldische Symbole, Auszeichnungen etc. an, die durch die jetzigen und zukünftigen Chefs der königlichen Ndahindurwa und Bagrationi-Gruzinski Dynastien vergeben werden.

Das gesamte, nun öffentlich gemachte Dokument, können Sie unter folgendem Link herunterladen:
Publication Copy Mutual Exchange HM King Kigel and HRH Prince Nugzar 1 (FINAL)

 

2. Gala der Nationen

12289459_1166094730087045_6377601069223615057_n

Bild Prinzessin Karina und Ehrengäste

11046559_1166095173420334_4625063885344831006_n

Bild Ehrengäste

Am 24. November 2015, empfing die Prinzessin Karina Organisation in Genf, Schweiz über 100 Gäste bei der 2. „Gala der Nationen“.

Zu den diesjährigen Ehrengästen zählten u.a.

  • der kenianische Botschafter bei den Vereinten Nationen Dr. Stephen Ndengu Karau
  • Inigo Fürst von Urach, Graf von Württemberg
  • Rainer Kensy von Echlin, 13. Baron von Echlin, Ehrenritter der Balley Brandenburg des Ritterlichen Ordens Sankt Johannis vom Spital zu Jerusalem
  • Prinz Samuel Opoku Akuffo Buxson, Akropong (Ghana)
  • Prinz Randy Koussou A. Sogan, Allada und Abomey (Benin)
  • Caroline Carmona Mesquida, Gründerin von Femmes Internationaux Meures Brise
  • Frederic Kleinberg, unter anderem Träger des Großen Preises für zeitgenössische Kunst, vergeben unter der Schirmherrschaft von Prinzessin Caroline von Hannover, Prinzessin von Monaco

Unterstützung erhält die Gala u. a. von der UNICEF-Botschafterin und Marathon-Weltmeisterin Tegla Loroupe und Homayra Sellier, Gründerin Innocence in Danger. Leider konnten sie in diesem Jahr ihre Teilnahme nicht möglich machen.

 

Georgstag mit Patriarch von Georgien

12247947_950199175074584_2719744906000494687_o

Bild Prinzessin Anna, Prinz Giorgi, Patriarch Ilia II.

Am 23. November beging der Sohn von Prinzessin Anna, Prinz Giorgi, den Gedenktag seines Namenspatrons, dem Heiligen Georg. Im Land ist der Georgstag ein gesetzlicher Feiertag. Der Patriarch der georgisch-orthodoxen Apostelkirche, Ilia II., empfing Prinzessin Anna und Prinz Giorgi zur Feier seines Namenstages.

 

„Erekleoba“-Fest in Telawi

screenshot reportiori

Bild Screenshot des Artikels auf reportiori.ge

Am 07. November 2015 nahmen Kronprinz Nugzar und der Kanzler des Königshauses, Kakha Koridze, an den traditionellen Feierlichkeiten der Stadt Telawi zu Ehren von König Erekle II. von Georgien teil. Sie umfassten unter anderem eine Gedenkmesse und Live-Musik für die Festbesucher. Der Einladung des Stadtrates und der Stadtverwaltung folgten das Königshaus und zahlreiche lokale Persönlichkeiten.

Valerian Kiknadze, Vorsitzender des Stadtrates von Telawi, fand in diesem Rahmen Aufnahme in den Königlichen Orden der Krone des Königreiches Georgien.

Quelle: http://reportiori.ge/?menuid=6&id=81237

 

Einladung zur 2. Gala der Nationen

12132589_10153370786811713_5103442628699176921_o

Bild Veranstaltungsprogramm

Zur zweiten Auflage der Veranstaltung „Gala der Nationen“ am 24. November 2015, lädt die Prinzessin Karina Organisation nach Genf, Schweiz. Gegründet wurde die Organisation von Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, Dame des Königlichen Ordens der Krone des georgischen Königreiches, um international Hilfsprojekte zu unterstützen.

Zu den diesjährigen Ehrengästen zählen u.a.

  • der kenianische Botschafter bei den Vereinten Nationen Dr. Stephen Ndengu Karau
  • Inigo Fürst von Urach, Graf von Württemberg
  • Rainer Kensy von Echlin, 13. Baron von Echlin, Ehrenritter der Balley Brandenburg des Ritterlichen Ordens Sankt Johannis vom Spital zu Jerusalem
  • Prinz Samuel Opoku Akuffo Buxson, Akropong (Ghana)
  • Prinz Randy Koussou A. Sogan, Allada und Abomey (Benin)
  • Caroline Carmona Mesquida, Gründerin von Femmes Internationaux Meures Brise
  • Frederic Kleinberg, unter anderem Träger des Großen Preises für zeitgenössische Kunst, vergeben unter der Schirmherrschaft von Prinzessin Caroline von Hannover, Prinzessin von Monaco

Unterstützung erhält die Gala u. a. von der UNICEF-Botschafterin und Marathon-Weltmeisterin Tegla Loroupe und Homayra Sellier, Gründerin Innocence in Danger.

 

Modenschau mit Prinzessin Karina Organisation

12079716_1138535589509626_6914792886889435303_n

Bild Ankündigungsplakat

Am 28. Oktober 2015, findet in Genf, Schweiz, im Rooftop 42 eine Modenschau statt. Sie wird organisiert von Afterwork Geneva, in Kooperation mit i.LIFE Swiss und der Prinzessin Karina Organisation.

Gegründet wurde die Organisation von Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, Dame des Königlichen Ordens der Krone des georgischen Königreiches, um international Hilfsprojekte zu unterstützen.

 

Königshaus bei Eröffnungsfeier der Kartveli-Ausstellung in Parlamentarischer Bibliothek

11931009_916702158424286_2890322173262802850_o

Bild Mery Ferrari und Prinzessin Anna, georgisches Verteidigungsministerium

Am 09. September 2015 wurde die bis zum 19. September andauernde Alexander Kartveli Woche der Luftfahrt in der Ausstellungshalle der Bibliothek des nationalen Parlamentes von Georgien eröffnet. Dabei unterzeichneten die Internationale Alexander Kartveli Gesellschaft und die Bibliothek ein Kooperationsabkommen.

Prinzessin Anna sowie Vorstandsmitglieder des International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses nahmen als Ehrengäste teil. Zu den weiteren Ehrengästen gehörten u.a. die stellvertretende Verteidigungsministerin, Ana Dolidze, und der Staatsminister für Angelegenheiten der Diaspora, Gela Dumbadze.

Gefördert wird die Ausstellungswoche vom Verteidigungsministerium, dem Außenministerium,  Amt des Staatsminister für Angelegenheiten der Diaspora, der Stadt und dem Stadtrat von Tiflis, der Bibliothek des nationalen Parlamentes, der Nationalen Wissenschaftsbibliothek, dem Nationalrchiv, der U.S. Botschaft in Georgien, der Nationalen Akademie für Landesverteidigung, dem Museum über Emigration des Museums der Staatsuniversität von Tiflis sowie LEPL “Delta”.

Bereits im Jahr 2014 unterzeichneten die Internationale Alexander Kartveli Gesellschaft und der “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien ein Kooperationsabkommen. Die Gesellschaft pflegt das Andenken von Alexander Kartveli, einem berühmten Ingenieur und Flugzeugdesigner georgischer Herkunft. Im Kampf gegen die Nazis und im Kalten Krieg war er in den USA für das Design und den Bau bekannter Kampfflugzeuge wie der P-47 oder der A-10 verantwortlich. Aber, auch für die zivile Raumfahrt entwickelte er und gilt als Symbol georgisch-amerikanischer Zusammenarbeit.

 

Rektor von orthodoxem Institut neuer Delegierter

Rt.-Rev.-Dr.-Andrew-Vujisic_2

Bild Archimandrit Andrew Vujisić

york

Bild Der Erzpriester beim Empfang im St. James Palast mit Prinz Andrew, Herzog von York.

Am 28. August ernannte Kronprinz Nugzar den Rektor des St. Gregory Nazianzen Orthodox Institute, Archimandrit Andrew Vujisić,
zum Ritter im Range eines Großkreuzes im Königlichen Orden der Krone des Königreiches Georgien. Gleichzeitig wurde der Archimandrit ein Delegierter des Hauses für die internationale Ebene. Bereits seit dem 29. Mai 2015, hat Kronprinz Nugzar das Amt des Königlichen Schirmherren des St. Gregory Nazianzen Orthodox Institute inne.

Nicht nur ist er der Rektor des Institutes, er begründete es. So fungiert es als universitäre Abteilung der Universidad Rural de Guatemala und ist bei der britischen Universität von Cambridge als “Cambridge International Professional Development Centre” akkreditiert. Die Bildungseinrichtung untersteht der Griechisch Orthodoxen Erzdiözese von Mexiko, Zentralamerika, Kolumbien, Venezuela und der Karibik, Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel.

Archimandrite Andrew Vujisić dient als erzbischöflicher Vikar beim Generalsekretariat für die weltweiten orthodoxen Kirchen. Er ist Gesandter von Mwami Kigeli V., exilierter König von Ruanda, und Träger des Orden des Löwen von Ruanda, im Rang eines Großkreuzes. Außerdem hält er den Feudal-Titel eines britischen Lord of the Manor of Deandraw in Alston Moor.

 

Kronprinz ernennt Ökumenischen Patriarchen zum Ritter

Crown - EcuPatr 04unnamed

Bild Kronprinz erhält Geburtstagsgeschenk von Ökumenischem Patriarchen, Bild Ökumenischer Patriarch erhält königlichen Orden

Crown - EcuPatr 01

Bild Kronprinz und Patriarch Bartholomeos I. im Dialog, zusammen mit dem Kanzler des Hauses und em Erzbischof

Am 27. August 2015 besuchte Kronprinz Nugzar den Ökumenischen Patriarchen und Erzbischof des Neuen Roms Konstantinopel in seinem Amtssitz in Istanbul zur Privataudienz. Bartholomeos I. steht als Erster unter Gleichen allen orthodoxen Patriarchen vor und ist damit Oberhaupt der weltweit etwa 350 Millionen orthodoxen Christen. Das Patriarchat ist besonders engagiert und Vorreiter im interkirchlichen, wie auch interreligiösen Dialog.

Kronprinz Nugzar ernannte den Patriarchen zum Ritter des Königlichen Orden von König David dem Psalmisten, dem höchsten, den das Königshaus verleiht. Der Patriarch wiederum gratulierte und beschenkte nachträglich den Kronprinzen zu seinem Geburtstag.

Begleitet wurde der Kronprinz vom Kanzler des Königshauses, Kakha Koridze, und dem Vorsitzenden der Versammlung der kanonisch-orthodoxen Bischöfe Latein-Amerikas, Metropolit Athenogras, Erzbischof von Mexico, Zentral America, Kolumbien, Venezuela, und der Karibik. Der Metropolit berichtete später die große Freude und Dankbarkeit des Patriarchen.

Bereits am 29. Mai 2015, übernahm Kronprinz Nugzar das Amt des Königlichen Schirmherren des St. Gregory Nazianzen Orthodox Institute.

 

Geburtstag von Kronprinz Nugzar

11892107_908682862559549_7417643702580404480_n

Bild Kronprinz Nugzar

Am 25. August feierte Kronprinz Nugzar den 65. Geburtstag. Seit dem Tod seines Vaters, des „Dichter-Prinzen“ Peter, im Jahre 1984, ist er der „de jure“ König von Georgien.

1971 heiratete er die bekannte Schauspielerin Leila Kipiani und hat mit ihr zwei Töchter. Bis heute ist er aktiv als Schauspiellehrer und -trainer. Aktuell wirkt er als Regisseur und Drehbuchautor am Tumanischwili-Theater für Filmschauspieler in Tiflis. Diese Leidenschaft lebt er neben seinen Pflichten als Oberhaupt des Königshauses von Georgien. „Yet will come spring“ und „Ikaros“ sind aktuell laufende Produktionen.

 

Kronprinz besucht jüdisches Museum

11201821_688975007914356_3889974985271747558_n

Bild Museumsdirektor, Museumsführerin und Kronprinz vor Malereien georgischer Königinnen und Könige

Am 18. Juli 2015 besuchte Kronprinz Nugzar das Museum der Geschichte der georgischen Juden und der georgisch-jüdischen Beziehungen in Tiflis. Der Museumsdirektor Givi Gambashidze sowie die Museumsführerin und Künstlerin Nino Khomasuridze begleiteten ihn durch die Ausstellung. Als Gastgeschenk überreichte Kronprinz Nugzar eine Musik-CD: „Praise of the Bagrations“ des Komponisten Giorgi Chlaidze. Im Gegenzug erhielt er vom Direktor ein Buchexemplar von dessen Monographie: „Seiten der Geschichte der Juden von Georgien und georgisch-jüdischer Beziehungen“.

 

Vorstand des Charity Fund beim Distriktbürgermeister

11539701_859619417441047_8595526570022946961_n

Bild Der Bürgermeister

10984562_859619027441086_1398636861927716012_n

Bild Mery Ferrari und Prinz Mamuka im Dialog mit dem Bürgermeister

Am 17. Juli 2015 wurde der International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien beim Bürgerdialog vom Tifliser Distriktbürgermeister von Isani empfangen.

Prinz Mamuka Bagrationi-Davitishvili, fürstliches Haus Bagrationi-Davitishvili, Vize-Präsident und Repräsentant der Bagrationi Hausorganisation, die Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, Mery Ferrari, und Temuri Sologhashvili besprachen mit dem Bürgermeister Kooperationsmöglichkeiten.

 

Geburtstag von Prinzessin Leila

11204464_889225121171990_7051617117786745585_n

Screenshot aus Film mit Prinzessin Leila

Am 16. Juli feierte Prinzessin Leila Kipiani Geburtstag. Sie wurde 1947 in Tiflis geboren und stammt von einer der hochadeligen Familien aus dem westlichen Georgien ab. 1971 heiratete sie Prinz Nugzar und ist seit dem Tod von Kronprinz Nugzars Vater 1984 die „de jure“ Königin von Georgien. In Georgien erlangte sie als Schauspielerin Bekanntheit, durch ihre Rollen in Filmen wie „I see the sun“, „Smiling boys“ oder „On laundry“.

 

Für die Rechte von Personen mit Behinderung

11733377_713955975416842_2019437457_n

Bild Logo der Organisation

Am 14. Juli 2015 bestätigte das Königshaus von Georgien dem Vorsitzenden der bekannten Organisation „Für die Rechte von Personen mit Behinderung“, Tamaz Mzhavanadze, dass es eine formale Kooperationsvereinbarung unterzeichnen wird. Besonderes Augenmerk der Organisation liegt auf der Integration von Menschen mit körperlichen Einschränkungen in die Gesellschaft und Berufswelt sowie auf der Förderung und dem Schutz ihrer Rechte. Unter anderem unterhält sie seit Oktober 2014 ein gemeinsames Projekt mit der Batumi Shota Rustaveli Staatsuniversität, ebenfalls durch ein formales Kooperationsabkommen.

 

Organisator des Benefizkonzerts für die Flutopfer ausgezeichnet

11230905_888099044617931_7504575855201458650_n

Bild Applaus der Konzertbesucher

Um die Opfer der jüngsten Flutkatastrophe in Tiflis zu unterstützen, fand in der Großen Halle der „V. Sarajishvili Tbilisi State Conservatoire“ ein Benefizkonzert statt. Organisiert wurde es vom bekannten Tenor Beka Goginashvili und dem Büro des georgischen Staatsministers für Angelegenheiten der Diaspora, Gela Dumbadze. Unter den Gästen befanden sich Prinzessin Anna sowie weitere Vertreter des Königshauses.

Beka Goginashvili erhielt im Rahmen der Veranstaltung vom Königshaus eine Anerkennungsurkunde, als Dank für seine Unterstützung der Flutopfer.

Im obigen Video zu sehen sind die Ansprache von Beka Goginashvili, vom Staatsminister für Angelegenheiten der Diaspora, Gela Dumbadze, sowie die Übergabe der Urkunde an Beka Goginashvili durch Prinz Mamuka Bagrationi-Davitishvili, fürstliches Haus Bagrationi-Davitishvili, Repräsentant der Bagrationi Hausorganisation und Vize-Präsident des “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien.

 

Spende an die Katholische Universität der Ukraine

10422508_884489868312182_369426023654845314_n

Bild Veranstaltungslogo

Die „Prinzessin Karina Organisation“ der Delegierten des Könighauses von Georgien in der Ukraine, Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, sowie die Botschaft des Souveränen Malteserordens in der Ukraine und “House of MB“, spendeten gemeinsam Gutscheine des House of MB für eine Benefitzveranstaltung der Katholischen Universität der Ukraine in London. Beim Galaabend im britischen Parlament wurden diese Verlost. Insgesamt kamen am Abend mehr als 92.000,00 britische Pfund an Spendengeldern zusammen.

 

Abend der Musik und Poesie in Georgiens Nationalbibliothek

906023_1583098035288203_6924189728380956734_o

Bild Kronprinz Nugzar dankt Teilnehmerin

10866284_1583098211954852_1270690827932747217_o

Bild Klavierspiel und Gesang

In der Nationalbibliothek Georgiens fand ein Abend der Musik und Poesie statt, zum Thema „Das Königshaus von Georgien“. Organisiert wurde er durch den “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien und der mit dem Fund durch ein Kooperations-abkommen verbundenen Wohltätigkeitsorganisation „Ketilsofeli„.
Es traten Kinder der staatlichen Schule Nr. 202 für Blinde und Sehbehinderte auf, die bekannten Künstler Ekaterine Kato Verkhviashvili, Zura Khutsishvili, Galina Bandura und Weitere.

Unter den Gästen befanden sich Mitglieder der anderen Bagratiden-Linien, Vertreter von Organisationen, wie der Weltliga georgischer Emigranten, der Internationalen Alexander Kartveli Gesellschaft oder dem Mütter Komitee.

 

Bitte um Hilfe nach Flutkatastrophe

flut screenshot ambebi

Bild Screenshot des Artikels von ambebi.ge

Um die Suche nach Vermissten zu unterstützen, hat die Nachrichtenagentur ambebi.ge einen S.O.S.!-Service eingerichtet. Über die E-Mail-Adresse sos(at)ambebi.ge nimmt sie Informationen und Bilder zu vermissten Personen an. Diese werden dann auf der Webseite und in den sozialen Netzwerken verbreitet. Das Georgian Journal berichtet flankierend über die Aktion.

Sobald deutsche Hilfsorganisationen eine Möglichkeit zur Spende für die Betroffenen und die Aufräumarbeiten anbieten, so bittet die Delegation auch Sie, liebe Lesende, um Ihre Hilfe für die Opfer, durch eine Organisation Ihrer Wahl.

Der 15. Juni 2015 wurde von der georgischen Regierung zum Gedenktag für die Opfer der Flutkatastrophe ausgerufen. Mindestens 15 Menschen starben, 14 weitere gelten als vermisst. Die Zerstörungen in Tiflis sind enorm. Nie zuvor war die Stadt von einer derartig gewaltigen Überschwemmung betroffen. Hinzu kommt, dass Wölfe, Löwen, Krokodile und Riesenschlangen aus dem Zoo durch die Straßen streifen. Auch viele Tiere starben durch die Wassermassen oder mussten in der Stadt getötet werden. Neben den zivilen Einsatzkräften rückte auch das Militär in Tiflis ein.

Am 19. Juni, 14 Uhr, schaltete die georgische Botschaft in Berlin ein Spendenkonto frei. Bei Überweisungen bitte unbedingt den Verwendungszweck angeben!

Botschaft von Georgien
IBAN: DE83 1007 0000 0436 3222 05
BIC: DEUTDEBB
Verwendungszweck: Flutopfer Tbilisi

 

Kronprinz Nugzar erneuert Schwur

11401172_849257468481974_8162661927301424874_n

Bild Kronprinz Nugzar

In einer Stellungnahme, bekräftigte Kronprinz Nugzar das Versprechen des Königshauses an Georgien, „seine Demokratie, Gesetze, seine Einheit und seine Vielfältigkeit zu verteidigen.“ Das gesamte Statement können Sie auf der Seite der Delegation des Königshauses in Malta nachlesen.

 

Prinzessin Karina neue Delegierte des Königshauses in der Ukraine

Karina

Bild Prinzessin Karina

Am 11. Juni 2015 ernannte Kronprinz Nugzar die Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, zur Delegierten des Königshauses in der Ukraine.

Prinzessin Karina, die ihren Doktor in Philosophie erwarb, gründete 2011 die international bekannte „Prinzessin Karina Organisation„, zur Förderung von Bildungsprojekten und der Völkerverständigung. Bereits 2014 wurde sie für ihre Arbeit mit dem Königlichen Orden der Krone des georgischen Königreiches ausgezeichnet.

Sie ist Co-Produzentin der Dokumentation “The Goddess”, ein Medienprojekt über die moderne Rolle von Frauen der in Hollywood ansässigen “Dragon Lion” Media. Weitere Bekanntheit erlangte sie als Markenbotschafterin für den “Cuvée De Watère Champagne 1er Cru Brut Rosé“, De Watère, Bayern, und für das “House of MB“, deren Werbekampagne aktuell im alterwührdigen Whiteleys in London zu sehen ist.

Mehr Informationen: Link

 

Spenden an kenianische Blindenschule durch Prinzessin Karina Organisation

11391307_1072635396099646_3235424389090619772_n

Bild Verteilung von Sachspenden an die Schulkinder

Am 10. Juli 2015 erhielt die kenianische St. Lucy Schule für Blinde und Sehbehinderte eine Hilfslieferung, organisiert durch die Prinzessin Karina Organisation von Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, Dame des Königlichen Ordens der Krone des georgischen Königreiches, und ihren Partnern. Die Organisation unterstützt die Schule bereits seit längerem mit Spendensammlungen und Veranstaltungen. Sie ist in Turkana angesiedelt, einem der am stärksten von sozialer Not betroffenen Regionen des Landes.

 

Kronprinz neuer Schirmherr von orthodoxem Bildungsinstitut

orthodox institute schirmherr screenshot

Bild Screenshot der Bekanntmachung durch das Institut

Am 29. Mai 2015 übernahm Kronprinz Nugzar das Amt des Königlichen Schirmherren des St. Gregory Nazianzen Orthodox Institute.

Das Institut ist eine Bildungseinrichtung der Griechisch Orthodoxen Erzdiözese von Mexiko, Zentralamerika, Kolumbien, Venezuela und der Karibik, Ökumenisches Patriarchat von Konstantinopel. Der Patriarch, derzeit Bartholomeos I., steht traditionell als Erster unter Gleichen allen orthodoxen Patriarchen und damit den etwa 350 Millionen orthodoxen Christen vor.

Weltweit steht das Institut mit christlichen Institutionen aus 120 Ländern in Verbindung und in gegenseitiger Anerkennung mit 75 Universitäten. Es fungiert als universitäre Abteilung der Universidad Rural de Guatemala und ist bei der britischen Universität von Cambridge als „Cambridge International Professional Development Centre“ akkreditiert.

 

Delegation von Malta spendet an Tifliser Blindenschule

11212664_1567927636805243_3894644825355792012_o

Bild Vorstandsmitglieder des Fund, Schulkinder und Lehrkräfte versammelt um einen „königlichen“ Kuchen

Am 11. Mai 2015 übergaben die Vorstandsmitglieder des “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” Geschenke an die Kinder. Die Delegation des Königshauses in Malta spendete hierfür.

Bereits seit einigen Jahren unterstützt das Königshaus die staatliche Schule Nr. 202 für blinde und sehbehinderte Kinder. Anfang 2015 schlossen der “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien und die Schule ein formales Kooperationsabkommen.

 

Prinzessin Anna im „Guide 2 Woman Leaders“

guide2womanleadersscreenshot

Bild Screenshot des Eintrages im Guide

Im Verzeichnis weiblicher Führungskräfte, dem Worldwide Guide to Women in Leadership, steht nun auch Prinzessin Anna gelistet, Tochter und Erbin von Kronprinz Nugzar Bagrationi-Gruzinski. Zu finden ist sie in der Liste der Thronerbinnen.

 

Prinzessin Karina im Whiteleys

10474122_10153058067651438_5188303508081766469_o

Bild Prinzessin Karina auf Werbeplakat von House of MB

Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, Dame des Königlichen Ordens der Krone des georgischen Königreiches, ist das neue Gesicht des Bekleidungsunternehmens „House of MB„. Die Werbekampagne kann aktuell auch im alterwührdigen Whiteleys in London bewundert werden. Fotografin: Alina Kisenko

 

Prinzessin Anna bei Kinder-Konzert des Bildungsministeriums

11222794_861164993978003_7555852549217273527_n

Bild Prinzessin Anna mit den Kindern und Jugendlichen

Prinzessin Anna nahm an einem Konzert blinder und körperbehinderter Kinder und Jugendlicher teil, organisiert vom georgischen Bildungsministerium. Bereits seit einigen Jahren unterstützt das Königshaus die staatliche Schule Nr. 202 für blinde und sehbehinderte Kinder. Anfang 2015 schlossen der “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien und die Schule ein formales Kooperationsabkommen.

 

Minister für Angelegenheiten der Diaspora empfängt Vorstand des „International Charity Fund“

saministroshi1

Bild Staatsminister und Vorstandsmitglieder

In seinem Amtssitz empfing der georgische Staatsminister für Angelegenheiten der Diaspora, Gela Dumbadze, die Vorstandsmitglieder des „International Charity Fund in Research of Georgian Anciency“ des Königshauses von Georgien. Geleitet wurde die Delegation von Prinz Mamuka Bagrationi-Davitishvili, fürstliches Haus Bagrationi-Davitishvili, Repräsentant der Bagrationi Hausorganisation und Vize-Präsident des “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien

 

Vorstand des „International Charity Fund“ trifft georgischen Präsidenten

prezidenti-me-meri

Bild Präsident Georgiens mit den Vorstandsmitgliedern des Fund

Am Rande einer Kulturveranstaltung unter Teilnahme der georgischen Regierung und des International Charity Fund in Research of Georgian Anciency des Königshauses von Georgien, trafen die Mitglieder des Vorstandes den Präsidenten der Republik Georgien, Giorgi Margvelashvili.

Prinz Mamuka Bagrationi-Davitishvili, fürstliches Haus Bagrationi-Davitishvili, Repräsentant der Bagrationi Hausorganisation und Vize-Präsident des “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien sowie die Leiterin der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, Mery Ferrari, berichteten über die Arbeit des Fonds.

 

Kooperation mit Georgian Felt

image (3)

Bild Prinzessin Anna und Gagnidze tauschen Vertragsdokumente aus

weinkeller felt

Bild Prinzessin Anna und Gäste bei der Führung im Weinkeller

Am 19. März unterzeichneten Prinzessin Anna und Ketevan Gagnidze einen Kooperationsvertrag zwischen Georgian Felt und dem International Charity Fund in Research of Georgian Anciency des Königshauses von Georgien. Das Unternehmen Georgian Felt kreiert Kunstwerke, Kleidung und Accessoires aus Filz. In Georgien hat die Arbeit mit Filz eine jahrtausendelange Tradition. Für seine Arbeit wurde das Unternehmen mehrfach ausgezeichnet und es nimmt regelmäßig an Ausstellungen sowie Projekten von Behörden und karitativen Einrichtungen Teil. Die Unterzeichnung fand im Vinotel Boutique Hotel in Tiflis statt. Anschließend führte die Hotelleitung durch das Gebäude und den regional bekannten Weinkeller.

 

Prinzessin Anna ernennt neue Ordensmitglieder

dsc_0404

Bild Empfang der Orden durch Prinzessin Anna

dsc_0388

Bild Versammlung der Gäste

Am 13. Februar 2015 ehrte Prinzessin Anna beim „Königlichen Winterball“ in Stockholm Anna Hårleman De Geer und Roger Lundgren mit der Aufnahme in den Königlichen Orden der Krone des georgischen Königreiches. Anna Hårleman De Geer ist Generalsekretärin der World Childhood Foundation, gegründet durch Königin Silvia. Roger Lundgren gehört zu den bekanntesten Begleitern des schwedischen Königshauses, durch Bücher, Artikel und als Experte im Fernsehen.

Weitere Bilder: https://cawamedia.wordpress.com/2015/02/14/royal-winter-ball/

 

Königshaus bei Spendengala

10369882_813158065445363_3125352595549143736_n

Bild Einladungskarte

Am 13. Februar 2015 vertrat Prinzessin Anna das Königshaus beim „Königlichen Winterball“ in Stockholm. Während der Gala kamen mehr als 11.000 Euro an Spendengeldern für die „World Childhood Foundation“ zusammen. Gegründet wurde die Stiftung von Königin Silvia mit dem Ziel, die Lebensbedingungen von Kindern in aller Welt zu verbessern. Durch den Abend führte Raef Bjayou.

 

Prinzessin Anna Mitglied in der Ost-West-Brücke

1517577_745215028906334_5937128503384492001_n

Bild Prinzessin Anna

Seit dem 13. Februar 2015 ist Prinzessin Anna Mitglied der Ost-West-Brücke, mit Sitz in Serbien. Der Think Tank fördert die serbische Annäherung an die Europäische Union, führt Experten aus Serbien und der EU zusammen. Unter seinem Dach exisitert auch die serbische Sektion der Trilateralen Kommission.

 

Kooperation mit der Weltliga georgischer Emigranten

13123_808076899286813_6786527948301083124_n

Bild Abelashvili verlist Grußworte des Hauses

Am 08. Februar 2015 unterzeichneten die Weltliga georgischer Emigranten und der “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien eine Absichtserklärung über eine Zusammenarbeit. In einer Feierstunde ernannte die Liga den georgisch orthodoxen Bischof Saba zum Ehrenmitglied. Die Vorsitzende der Liga, Eliza Abelashvili, verlas hierbei die Kooperationsvereinbarung sowie ein Glückwunschschreiben von Prinzessin Anna an den Bischof.

 

Kooperation mit „Ketilsofeli“

10924147_801449319949571_2271280562010367546_o

Bild Prinzessin Anna, Vorstandmitglieder des Fund und Ketilsofeli

memorandumi-georgian-anciency-18

Bild Prinzessin Anna beim Fernsehinterview während der Zeremonie

Am 25. Januar 2015 unterzeichneten die Wohltätigkeitsorganisation „Ketilsofeli“ und der “International Fund of the Royal House of Georgia” ein Kooperationsabkommen. Die Feierstunde fand im Tifliser Darejani Palast statt.

 

Kooperation mit Blindenschule

10900158_785347978226372_6748165191167622303_o

Bild Prinzessin Anna, Vorstandsmitglieder des Fund und Schulleiterin

Am 02. Januar 2015 war das Königshaus erneut zu Gast bei der staatlichen Schule Nr. 202 für Blinde und Sehbehinderte in Tiflis. Prinzessin Anna und die Schulleitung unterzeichneten dabei ein Kooperationsabkommen zwischen dem “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien und der Schule. Im Anschluss wohnten sie der Weihnachtsaufführung des Schultheaters bei.

 

Prinzessin Karina neue Markenbotschafterin

1799872_10152868685336438_2680948023488364565_o

Bild Prinzessin Karina auf Werbeplakat von De Watère

Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, Dame des Königlichen Ordens der Krone des georgischen Königreiches, ist das neue Werbegesicht für den „Cuvée De Watère Champagne 1er Cru Brut Rosé„. Das Unternehmen De Watère ist in Bayern ansässig und bietet ausgewählten, in Frankreich angebauten Champagner. Eine Abfüllung holte dabei den Rekord für die teuerste neuwertig im Einzelhandel erhältliche Flasche.

 

Kooperation mit der Kartveli-Gesellschaft

saerto-surati

Bild Vorstandsmitglieder des Fund und der Gesellschaft nach der Unterzeichnung

Die Internationale Alexander Kartveli Gesellschaft und der “International Charity Fund in Research of Georgian Anciency” des Königshauses von Georgien unterzeichneten ein Kooperationsabkommen. Die Gesellschaft pflegt das Andenken von Alexander Kartveli, einem berühmten Ingenieur und Flugzeugdesigner georgischer Herkunft. Im Kampf gegen die Nazis und im Kalten Krieg war er in den USA für das Design und den Bau bekannter Kampfflugzeuge wie der P-47 oder der A-10 verantwortlich. Aber, auch für die zivile Raumfahrt entwickelte er und gilt als Symbol georgisch-amerikanischer Zusammenarbeit.

 

Ehemaliger Berater der Nationalen Kommission für Museen neuer Delegierter des Königshauses in Argentinien

unnamed

Bild Der Delegierte

Am 30. November 2014 errichtete Kronprinz Nugzar eine Delegation des Königshauses in Argentinien. Gleichzeitig erhob er den neuen Delegierten Bernardo Pedro Lozier Almazan zum Ritter im Range eines Großkreuzes im Königlichen Orden der Krone des Königreiches Georgien.

Bernardo Pedro Lozier Almazan war Berater der Nationalen Kommission für Museen, Denkmäler und Geschichte, Direktor des Museums zu Ehren von Brigadegeneral Juan Martin de Pueyrredon in Sand Isidro und ist unter anderem Mitglied in der Nationalen Akademie für Geschichte sowie Mitglied des Insititutes für Numismatik und Antikes von Buenos Aires.

 

Kronprinz Nugzar beim Rat des georgischen Adels

1899874_364602960380737_8610455078221589746_n

Bild Kronprinz Nugzar auf dem Weg zur Rednerbühne, Vorstand des Rates

Am 24. November 2014 nahm Kronprinz Nugzar als Ehrengast an einer Ratsversammlung des georgischen Adels teil, zusammen mit dem Kanzler des Königshauses, Kakha Koridze.

 

Georgisch-Abchasisches Freundschaftszentrum entsteht

State minister 01State minister 02State minister 03

Bider Scans des Schreibens

Am 17. November 2014 sandte der Staatsminister von Georgia für Versöhnung und staatsbürgerliche Gleichheit, Paata Zakareishvili, ein Schreiben an das Oberhaupt des Königshauses, Kronprinz Nugzar. Er versichert darin seine persönliche Unterstützung für den Aufbau des Georgisch-Abchasischen Freundschaftszentrums. Das Zentrum ist ein Projekt des Königshauses und steht unter der Schirmherrschaft von Kronprinz Nugzar. Es soll ein neuer Ort des friedlichen Austausches und Diskurses von Abchasen und Georgiern werden.

 

Treffen mit dem neuen Bürgermeister von Tiflis

10247211_753989851362185_9061840146257571821_n

Bild Prinzessin Anna und der neue Bürgermeister

Am 10. November 2014 empfing der neue Bürgermeister von Tiflis, David Narmania, Prinzessin Anna zum Gespräch in der Stadtverwaltung. Bis April bekleidete Narmania noch das Amt des Ministers für Regionalförderung und Infrastruktur im Kabinett der Republik Georgien.

 

Gedenkfeier in Telawi

1397723_753189338108903_2975328642142490212_o

Bild Prinzessin Anna, der Geistliche und Ehrengäste

Am 07. November 2014 nahmen Prinzessin Anna und der Kanzler des Königshauses, Kakha Koridze, an einer Gedenkveranstaltung mit Gottesdienst in der Stadt Telawi teil. Zusammen mit Gästen aus dem In- und Ausland begingen sie den Geburtstag des Königs der vereinten Königreiche von Kartli und Kakheti (Vorgänger des heutigen Georgien), Erekle II. König Erekle II. ist auch bekannt als Heraclius II., als Erekli Khan im arabischen Raum, als Irakly in Russland oder schlicht als „der kleine Kakhetier“. Die Stadt Telawi liegt in der Region Kachetien und ist Partnerstadt von Biberach an der Riß in Baden-Württemberg.

 

Geburtstag von Prinzessin Anna

10687138_748372698590567_4864571165169024731_n

Bild Prinzessin Anna

Am 01. November 2014 feierte Prinzessin Anna ihren Geburtstag. Sie ist die offizielle Erbin ihres Vaters, Kronprinz Nugzar Bagrationi-Gruzinski.

 

Arbeitstreffen des „International Charity Fund in Research of Georgian Anciency“

1610814_745209185573585_1928551242080592560_n

Bild Prinzessin Anna in Debattierrunde mit dem Vorstand

Am 26. Oktober 2014 nahm Prinzessin Anna als Ehrenpräsidentin an einem Arbeitstreffen des „International Charity Fund in Research of Georgian Anciency“ im Darejani Palast in Tiflis teil.

 

Prinzessin Anna überreicht Sportpreise

10610717_348234892017544_866991930136168575_n

Bild Prinzessin Anna bei der Verleihungszeremonie

Prinzessin Anna prämiert im Wettkampf erfolgreiche Sportlerinnen.

 

Prinz Giorgi feiert Geburtstag

10658842_734789926615511_8424503795188584789_o

Bild Die Patchwork-Familie vereint. Prinz Giorgi mit seinen Schwestern Prinzessin Irina und Prinzessin Mariam und ihrer Mutter, Prinzessin Anna, zukünftige Erbin von Kronprinz Nugzar Bagrationi-Gruzinski.

 

„International Charity Fund in Research of Georgian Anciency“ nimmt Arbeit auf

Anciency-logo

Bild Logo des Fund

Bereits am 06. Mai 2014 wurde in Tiflis der „International Charity Fund in Research of Georgian Anciency“ gegründet. Hauptzweck der gemeinnützigen Organisation ist es, georgische Schriften und Dokumente von historischem und kulturellem Wert aufzuspüren, sie für die Nachwelt zu erhalten und der Öffentlichkeit durch Publikationen zugänglich zu machen. Zur Ehrenvorsitzenden wählten die Anwesenden Prinzessin Anna Bagrationi-Gruzinski.

Offiziell kooperiert der Fonds mit der Georgischen Genealogischen Gesellschaft, der Bagrationi Hausorganisation und, seit September 2014, mit dem Ministerium für Kultur und Denkmalschutz der Republik Georgien.

 

Prinzessin Anna ernennt neue Ordensmitglieder

10603209_727040687390435_544663854975115558_n

Bild Prinzessin Anna und die neuen Ordensmitglieder

1601358_727040434057127_3186522089569281094_n

Bild Prinzessin Anna und Ehrengäste

Nach der Hochzeit von Viktoria Khanzhonkov, Enkelin des russischen Filmpioniers Aleksandr Khanzhonkov, und dem Fotodesigner Bratto von Boehmer im Berliner Dom, erhielt das frisch gebackene Ehepaar den Königlichen Orden der Krone des georgischen Königreiches aus den Händen von Prinzessin Anna. Sie vertrat Kronprinz Nugzar bei der Zeremonie. Auch Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, wurde eine Dame des Ordens.

 

Prinzessin Anna besucht Hochzeit in Berlin

clip_image001

Bild Prinzessin Anna, Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, Vater des Bräutigams, ehemalig deutscher Botschafter in Panama, Generalkonsul in Detroit und Konsul für Lesotho, Botswana und Swasiland, Götz von Boehmer.

Im August war Prinzessin Anna zu Gast auf der Hochzeit von Viktoria Khanzhonkov, Enkelin des russischen Filmpioniers Aleksandr Khanzhonkov, und dem Fotodesigner Bratto von Boehmer im Berliner Dom.

Prinzessin Anna pflegt eine enge Verbindung nach Deutschland. Sie spricht fließend Deutsch und lebte während eines Praktikums in München, in der Wohnung des bekannten dänischen Astronomen Richard West.

 

Prinzessin Anna bei Treffen mit der abchasischen Exil-Regierung

Pss-Anna-of-Georgia-Heifer-Int

Bild Prinzessin Anna und der Kanzler des Hauses mit Mitgliedern von Regierung und Organisationsvorständen

Am 02. July 2014 kam es in Tiflis zu einem von Prinzessin Anna initiierten Treffen mit der georgientreuen Exil-Regierung der Autonomen Republik Abchasien. Besprochen wurden gemeinsame Hilfsprojekte für interne Flüchtlinge innerhalb Georgiens. Zu den weiteren Vertretungspersonen gehörten u. a.:

  • Vakhtang Kolbaia, Regierungschef und Vorsitzender des Obersten Rates der Autonomen Republik Abchasien
  • Giorgi Murvanidze, Direktor der internationalen Hilfsorganisation „HEIFER“
  • Elguja Gvazava, Vorsitzender des Obersten Rates der Autonomen Republik Abchasien
  • Valeri Basaria, Vorsitzender des Amtes für Landwirtschaft, Umwelt und natürliche Ressourcen der Autonomen Republik Abchasien
  • Kakha Koridze, Kanzler des Königshauses von Georgien
  • Irakli Zhvania, Bürgermeister von Tiflis
  • Ketevan Adamia, Mütter Kommittee, Unterstützungsfond für Gefangene, Mitglied der Monitoring-Gruppe der Regierung für die Einhaltung der Menschenrechte in georgischen Haftanstalten

Mehr Informationen:
http://abkhazia.gov.ge/index.php?lang_id=ENG&sec_id=36&info_id=5001

 

Besuch bei der Nationalen Khridoli Akademie

10459049_672683066159531_8748867076030396225_o

Prinzessin Anna und Prinz Giorgi mit Kämpfern und ihren Familien

Im Juni 2014 waren Prinzessin Anna und ihr Sohn Prinz Giorgi Ehrengäste bei der Nationalen Khridoli Akademie in Tiflis.

Khridoli ist eine traditionelle georgische Kampfkunst. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war sie im ganzen Land weit verbreitet. Erst in den 1980er Jahren entstanden wieder neue Schulen. Heute gilt Khridoli erneut als ein wichtiges Kampfsport-System in Georgien.

 

Kronprinz Nugzar besucht Estland

gruusia-prints-68706933

Kronprinz Nugzar und der Kanzler des Hauses beim Empfang durch die ehemalige Außenministerin

Meeting-with-national-minorities-of-Estonia-at-Palmse-manor

Bild Kronprinz Nugzar spricht vor Vertretungspersonen estnischer Minderheiten

Am 19. Mai 2014 reiste Kronprinz Nugzar für zwei Tage nach Estland. Er folgte damit einer Einladung der ehemaligen Außenministerin von Estland, ehemaligen Abgeordneten des Europaparlamentes und Kandidatin zur Wahl des neuen Europaparlamentes, Kristiina Ojuland.

Nach dem Mittagessen als Ehrengast im „Dominic“ erwartete ihn in Tallinn eine Stadtführung mit dem Historiker Yuri Kuuskemaa. Abends hielt er eine Ansprache vor Vertretungspersonen von Minderheiten auf Palmse Manor. Am Morgen des 20. Mai traf er mit dem ehemaligen estnischen Ministerpräsidenten Mart Laar, dem estnischen Diplomaten Eerik-Niiles Kross und dem ehemaligen stellvertretenden Parlamentspräsidenten und ehemaligen Abgeordneten des europäischen Parlamentes Tunne Kelam zusammen. Zum Abschluss begrüßte ihn das Unternehmen Liviko AS zum Gespräch.

 

Ehrenpräsident des georgischen NOK ausgezeichnet

10314037_650520148375823_5342020584828326174_n

Kronprinz, Kanzler, der Ehrenpräsident des NOK und seine Frau

Am 6. Mai 2014 erhoben Kronprinz Nugzar und Prinz Tsar den Ehrenpräsidenten des Nationalen Olympischen Kommittees von Georgien, Jansug Bagrationi, zum Ritter im Range eines Großkreuzes im Königlichen Orden der Krone des Königreiches Georgien.

Jansug Bagrationi war einst ein gefeierter Handballspieler. Zweimal gewann er die Meisterschaft in der UDSSR, dreimal Silber und zweimal Bronze. Er leitete die Fakultät für Sport am Polytechnischen Institut, war Präsident des Sport Kommittees von Tiflis, stellvertretender Leiter des staatlichen Amtes für Sport und regulärer Präsident des Nationalen Olympischen Kommittes.

 

Kronprinz Nugzar Ehrengast bei Parkeröffnung

Prince Nugzar at sea invitation

Bild Kronprinz Nugzar und Ehrengäste zusammen mit der Parkleitung

Am 06. April 2014 war Kronprinz Nugzar Ehrengast bei der Eröffnung eines Aqua-Parks am See von Tiflis. Der Park bietet den Menschen vor Ort eine weitere Möglichkeit zur Naherholung.
Der See von Tiflis ist ein künstlicher See der als Wasserreservoir dient. Er hat eine Länge von 8,75 km und eine Breite von 2,85 km. Eröffnet wurde er 1953 und sein Umfeld befindet sich aktuell in einer Umbauphase, mehr Attraktionen und Sportangebote sind geplant.

 

Ehemalige Außenministerin von Estland neue Delegierte des Königshauses für das Baltikum

1798712_596866263741212_1162018721_n

Bild Prinzessin Anna überreicht die Ordensinsignie

Am 2. Februar 2014 erhob Prinzessin Anna, in Vertretung von Kronprinz Nugzar, die ehemalige Außenministerin der Republik Estland, Kristina Ojuland, zur Dame im Rang eines Großkreuzes im Königlichen Orden der Krone des Königreiches Georgien. Gleichzeitig übernahm Kristina Ojuland das Amt als Delegierte für die baltischen Staaten des Königshauses von Georgien. Die Zeremonie fand im historischen Vicegerent Palast in Tiflis statt. Anwesend waren Mitglieder des georgischen Parlamentes, des diplomatischen Corps und das lokale Fernsehen. Georgische Volkstänzer sorgten für Unterhaltung.

Kristina Ojuland übernahm als erste Frau die Leitung des estnischen Außenministeriums und ist aktuell Abgeordnete des europäischen Parlamentes. Zu ihren Auszeichnungen gehören das Komturskreuz der französischen Ehrenlegion, estnischer Orden des Staatswappens V. Klasse, portugiesischer Orden des Infanten Dom Henrique, Großkreuz des Verdienstordens der Italienischen Republik und das Große Goldene Ehrenzeichen mit Stern für Verdienste um die Republik Österreich.

 

Direktor für die geschichtswissenschaftliche Dokumentation der brasilianischen Präsidentschaft neuer Delegierter des Königshauses für Brasilien

966508_587261701368335_930586762_o

Bild Der Delegierte mit Prinzessin Anna und Ehrengästen nach der Verleihung

Am 19. Januar 2014 erhob Prinzessin Anna, in Vertretung von Kronprinz Nugzar, Claudio Soares Rocha zum Ritter im Range eines Großkreuzes im Königlichen Orden der Krone des Königreiches Georgien. Gleichzeitig übernahm Claudio Rocha das Amt als Delegierter für Brasilien des Königshauses von Georgien. Die Zeremonie fand im Darejani Palast in Tiflis statt.

Claudio Soares Rocha leitet die wissenschaftlich-historische Dokumentation der Präsidentschaft im persönlichen Büro des Präsidenten der Republik Brasilien und fungiert als Koordinator für den Kurator des Präsidentenpalastes.

 

Bekannter georgischer Filmregisseur ausgezeichnet

1510502_1427362924161499_1405116849_n

Bild der Kanzler des Hauses spricht zu den Gästen

1500895_568829333211572_2058281079_o

Bild Kronprinz Nugzar unter den Gästen

Am 8. Dezember 2013 erhob Kronprinz Nugzar den georgischen Filmregisseur Rezo Chkheidze zum Ritter im Range eines Großkreuzes im Königlichen Orden der Krone des Königreiches Georgien. Die Ordensverleihung geschah im Rahmen einer Jubiläumsfeier für Rezo Chkheidze im Gebäude des georgischen Online TV-Senders „Saqartvelo“. Der Zeremonie wohnten zahlreiche Schauspieler, Künstler, etc. bei.

Rezo Chkheidze ist ein Filmregisseur und Drehbuchautor, besonders bekannt für die Filme „Magdana’s Donkey“ (1955), „Jariskatsis mama“ (1964) und „The Saplings“ (1972). Seit 1953 führte er bei 14 Filme Regie. Sein Film „Father of a Soldier“ (1964) war ein georgischer Beitrag zum 4. Moskauer Internationalen Filmfest. Beim 8. Moskauer Internationalen Filmfest gewann seine Komödie „The Saplings“ (1972) den Preis für den besten Schauspieler.

 

Erste Großmeisterin des Schachs ausgezeichnet, ehemaliger Kommandeur der Truppen des Innenministeriums und ein bekannter Autor werden Ritter

1229996_1426719777559147_2045356372_n

Kronprinz Nugzar und Prinzessin Anna mit den neuen Ordensmitgliedern

Am 7. Dezember 2013 erhob Kronprinz Nugzar eine der berühmtesten Bürgerinnen Georgiens des 20. Jahrhunderts zur Dame im Range einer Großoffizierin im Königlichen Orden der Krone des Königreiches Georgien.

Nona Gaprindashvili war die stärkste Schachspielerin ihrer Generation. Als erste Frau erhielt sie 1978 den Titel einer Internationalen Großmeisterin. Sie gewann fünf mal die Weltmeisterschaft: 1962, 1965, 1969, 1972 und 1975. Auch bei ihrer Teilnahme an Turnieren für Männer trug sie Turniersiege davon, wie in Hastings 1963/64 oder gelangte ins Finale wie in Lone Pine, 1977.

Zwei weitere Personen wurde im Rahmen dieser Investitur zum Ritter erhoben:
Generalleutnant Prinz Giorgi Shervashidze, Kommandeur der Truppen des georgischen Innenministeriums von 1996 bis 2003. Die Familie Shervashidze, Chachba oder auch Chachibaia herrschte einst über das Fürstentum Abkhazien. Sie wurden später vom russischen Zarenreich als eine der fürstlichen Familien anerkannt. Dies geschah auf Bitten von König Heraclius II, unter Beachtung des Verzeichnis des georgischen Adels, wie es im Vertrag von Georgievsk geschrieben steht.

Herr Lasha Tabukashvili, bekannter Drehbuchautor und Philologe. Er ist unter anderem Träger des Schota Rustaweli Staatspreises.

Die Zeremonie fand im Darejani Palast in Tiflis statt. Unter den Teilnehmern befanden sich Abgesandte des georgischen Adels und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

 

Kronprinz Nugzar besucht Blindenschule

1470235_1426403100924148_5155734_n

Kronprinz Nugzar und Kanzler mit dem Lehrkollegium

Am 5. Dezember 2013, besuchte Kronprinz Nugzar die staatliche Schule Nr. 202 in Tiflis. Diese ist eine Schule für Blinde und Sehbehinderte. Der Kronprinz übergab jeder Klasse verschiedene Schulmaterialien und eine Ikone der heiligen Matrona, einer Schutzheiligen für Menschen mit Behinderung. Die Kinder veranstalteten im Gegenzug ein Konzert als Dank für das Königshaus.

 

Vorsitzender von Prometheus Capital Partners ausgezeichnet

1453267_553195431441629_1614594443_n

Bild Das Königshaus  mit dem neuen Ordensträger

Am 31. Oktober 2013 erhob Kronprinz Nugzar den georgischen Geschäftsmann Levan Vasadze zum Ritter im Königlichen Orden der Krone des Königreiches Georgien, im Rang eines Großkreuzes. Vasadze war früher der erste Erste Vizepresident der Sistema Corporation und CEO von Rosno, Russlands großer Versicherungsgesellschaft, die später Teil der Allianz Gruppe wurde. 2006 erhielt er den Titel Person des Jahres bei einer Zeremonie im Kreml als Sieger des Wettbewerbs „Russlands Top 100 CEOs“, veranstaltet von Ros Business Consulting.

 

Prinzessin Karina bei Wohltätigkeitsauktion von UNICEF und Maltesern

1381248_695411793822010_1978488431_n

Bild Prinzessin Karina spricht zu den Gästen

1266773_695390403824149_417479363_o

Bild Gäste und Presse

Am 27. September 2013 nahm Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, an einer gemeinsamen Wohltätigkeitsauktion von UNICEF und der Botschaft des Souveränen Malteserritterordens in der Ukraine teil. Unter dem Motto „Weltstars des Sport für Kinder“ wurden besondere Gegenstände versteigert, etwa von der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Roger Federer und vielen anderer Größen.

 

Prinzessin Karina in Cannes

736075_680286195334570_92090063_o

Bild Prinzessin Karina bei der Überreichung des Preises auf der Bühne

1275028_680294302000426_687042819_o

Bild Prinzessin Karina begrüßt Gäste

Vom 23. bis 27. August 2013 nahm Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, am seit 1998 durchgeführten Festival der russischen Kunst in Cannes teil.

In dessen Rahmen fand das „Child of the Universe“ Film-Festival statt, das russische Filme über Kinder mit Behinderungen zeigt und auszeichnet. Zur Eröffnung und Preisverleihung präsentierte sie als Markenbotschafterin die Schmuck-Kollektion “Soleil de Nuit” von Martineau und stellte die Projekte der von ihr gegründeten Prinzessin Karina Organisation vor.

 

Patriarch von Georgien nimmt an Jubiläumskonzert teil

10806218_10152848027806438_7065069405839015351_n

Bild Kronprinz Nugzar begrüßt Patriarch und Mitglieder der Synode in der Ehrenloge

10868187_10152848027271438_4735943769056202371_n

Bild Theatergäste begrüßen den Patriarchen

Am 18. April 2013 fand in Tiflis ein Jubiläumskonzert für den Vater von Kronprinz Nugzar, Peter Bagrationi-Gruzinski, statt. Unter den Ehrengästen befanden sich der Patriarch der georgischen orthodoxen Apostelkirche Ilia II. und Mitglieder der Synode. Die Stadt Tiflis und das Ministerium für Kultur sponserten und organisierten gemeinsam das Konzert, welches landesweit im Fernsehen übertragen wurde.

 

Prinzessin Karina im Ehrenkomitee von Innocence in Danger

screenshot innocence

Bild Screenshot der Webseite mit Auflistung

Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, Gründerin der Prinzessin Karina Organisation, wurde in das internationale Ehrenkomitee der Organisation „Innocence in Danger“ aufgenommen. Zu den weiteren Mitgliedern des Komitees gehören unter anderem Großherzogin Maria-Teresa von Luxemburg, Prinzessin Haya von Jordanien, Kronprinzessin Marie-Chantal von Griechenland – Prinzessin von Dänemark und Prinzessin Caroline von Hannover – Prinzessin von Monaco.

 

Französischer Star unterstützt Prinzessin Karina Organisation

395731_574825115880679_1716143159_n

Bilder Melissa Mars zeigt mit ihren Fans das Herzsymbol der Organisation

Die bekannte französische Sängerin und Schauspielerin Melissa Mars tritt dem Ehrenkomitee der Prinzessin Karina Organisation von Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, bei und unterstützt fortan aktiv ihre Arbeit.

Weitere Mitglieder im Komitee sind die britische Moderatorin und Model Amanda Annan, die französische Segelsportlerin Alexia Barrier, die russische Schachweltmeisterin Alexandra Kostenyuk, Filmkomponist und Emmy-Gewinner John Altman, Prinz Edouard de Broglie und die Gründerin von Innocence in Danger, Homayra Sellier.

 

„Lifeline“ mit Prinzessin Karina Organisation

315759_300661993296994_1720184957_n

Bild Prinzessin Karina und die teilnehmenden Kinder mit Lehrer

311030_300667813296412_866056023_n

Bild Prinzessin Karina und Mitglied der ukrainischen Leitung der Google Technology User Group

Am 5. November 2011 führte die Prinzessin Karina Organisation zusammen mit den Organisationen „Google Technology User Group“, “La Strada”, “Innocence in Danger”, “MasterClass” und “ITido” in Kiew ein gemeinsames Fortbildungsprojekt für Kinder durch. Es klärt über die Gefahren von häuslicher Gewalt, Missbrauch und Menschenhandel auf und fand unter Teilnahme von Prinzessin Karina Bagrationi-Mukhransky, fürstliches Haus Bagrationi-Mukhrani, statt.

 

Seiten der Geschichte des Kaukasus im 19. Jahrhundert

2image

Bild Kronprinz Nugzar spricht zu den Gästen

Am 21. Mai 2010 nahm Kronprinz Nugzar an einer Gedenkveranstaltung des „Fund of the Caucasus“ im Marriot Hotel in Tiflis teil. Im Mittelpunkt des Abends stand die Geschichte einer kaukasischen Minderheit, der Tscherkessen. Im 19. Jahrhundert waren sie in mehrere Kriege mit dem russischen Zarenreich verwickelt. Dies führte zur Deportation von etwa 500.000 bis 1.000.000 Tscherkessen und lokalen Angehörigen anderer Volksgruppen. Bei der Deportation starben schätzungsweise 100.000 Menschen.

Gemeinsam gedachten sie der Opfer und ihre Vorträge beleuchteten die damalige politische Situation sowie ihre Auswirkungen bis in die heutige Zeit. Neben Kronprinz Nugzar sprachen an diesem Abend auch folgende Personen:

  • Nugzar Tsiklauri, Mitglied des georgischen Parlamentes
  • Givi Gambashidze, Präsident des „Fund of the Caucasus“
  • Mikheil Tskitishvili, Vorsitzender der Freundschaftsgruppe mit den Nord-Kaukasischen Parlamenten
  • Mamuka Areshidze, Kaukasiologe
  • Mariam Lortkipanidze, Historikerin und Mitglied der georgischen Nationalen Akademie der Wissenschaften
  • Vater Zurab, orthodoxer Priester
  • Abdul Hamiid Bakier, Politikwissenschaftler aus Jordanien
  • Tamara Ujukhu, Vertreterin der tscherkessischen Diaspora in Georgien
  • Mikhail Lokhvitski (Ajuk-Girey) stellte die dritte Auflage seines Buches „Thunderous rumble“ vor
  • Mzia Tkavashvili, Historikerin
  • Fakhruddin Dagestani, Historiker aus Jordanien
  • Merab Chukhua, Kaukasiologe
  • Bezhan Khorava, Historiker
  • Naira Bepiyeva, Historikerin
  • Niko Javakhishvili, Historiker
  • Gulaber Ananiashvili, Publizist
  • Ahmed Fatih Aсari, türkischer Historiker

 

Kronprinz bei wissenschaftlicher Konferenz über die Massenexile kaukasischer Völker im 19. und 20. Jahrhundert.

3image

Bild Kronprinz Nugzar am Konferenztisch

Am 23. Februar 2010 nahm Kronprinz Nugzar an einer Konferenz des „Fund of Caucasus“, in Kooperation mit der Kommission für die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit den Ländern des Kaukasus, teil. Sie fand im Radisson Blue Iveria Hotel statt. Neben Kronprinz Nugzar sprachen an diesem Abend auch folgende Personen:

  • Givi Gambashidze, Präsident des „Fund of Caucasus“
  • Papuna Davitaia, georgischer Minister für die Angehörigen der georgischen Diaspora im Ausland
  • Nugzar Tsiklauri, Mitglied des georgischen Parlamentes
  • Roin Metreveli, Historiker, Mitglied der georgischen Nationalen Akademie der Wissenschaften
  • Mamuka Areshidze, Kaukasiologe
  • Sarah Slay, Historikerin
  • Merab Chukhua, Kaukasiologe
  • Gulaber Ananiashvili, Publizist
  • Bezhan Khorava, Historiker
  • Mzia Tkavashvili, Historikerin
  • Clara Baratashvili, Journalistin
Advertisements